banner neu

TRANSPERSONALE  PSYCHOLOGIE

Die Transpersonale Psychologie geht über die Belange des Ich/Ego hinaus. Sie stellt einen Brückenschlag zwischen psychologischer und spiritueller Praxis dar. Während im Mittelpunkt der traditionellen westlichen Psychologie das für viele Menschen zum Gefängnis gewordene, nach allen Seiten abgesicherte und verteidigte ICH steht, so setzt die Transpersonale Psychologie andere Prioritäten: Sie richtet ihr Augenmerk vor allem auf die die Grenzen des Ego durchbrechenden und überschreitenden Potentiale des Bewusstseins. Sie möchte dem Menschen helfen, aus seinem beengenden "Ich-Drama" zu erwachen. Abstand von den eigenen Dramen zu gewinnen, aber auch von den Dramen anderer, bedeutet eine grosse Erleichterung.


Die Transpersonale Psychologie hilft uns, die Identifikation mit unseren Dramen loszulassen, indem wir sie aus distanzierter Bewusstheit, aus einem neutralen "Zeugen-Bewusstsein" zu betrachten lernen. Der "Zeuge" ist eine Instanz in uns, die unser Handeln, unser Denken und Fühlen ohne Lob oder Vorwurf, ohne jeden wertenden Kommentar einfach beobachtet. Die neutrale Sicht des Zeugen erfüllt uns mit wahrer Freiheit.

Im Kontakt mit dem transpersonalen Zeugen berühren wir das Leben an seiner Quelle. Wir erkennen, wer wir wirklich sind - jenseits oberflächlicher Rollen, jenseits rastloser Gedanken, jenseits emotionaler Dramen.
Dies ermöglicht wahre Heilung und Transformation, die uns realisieren lässt, dass es eigentlich gar nichts zu heilen gibt. Plötzlich sehen wir, hören wir, schmecken wir, wissen wir, wie vollkommen heil im Grunde alles immer war und ist.

Dem transpersonalen Therapeuten geht es nicht in erster Linie darum, dem Klienten die Lösung seines Problems zu präsentieren, sondern darum, die Bedingungen zu schaffen, in denen Probleme gelöst oder transzendiert werden können. Wenn ein Fischer einem Hungrigen helfen will, dann kann er ihm entweder von seinen Fischen abgeben oder er kann ihm das Fischen beibringen. Ein transpersonaler Therapeut tut Letzteres.

Durch gezielte Bewusstheitsschulung, Erhöhung des Körpergewahrseins (durch Körperarbeit, ILP, Polarity-Yoga etc.) und Vermittlung diverser Meditationstechniken erlaubt er dem Klienten, sich nach und nach von der Zwangsjacke seines Ego zu disidentifizieren und seine Identität mit dem gesamten Sein zu erkennen.